ITP DE

From Wiki

(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
Marcel Ritter (Talk | contribs)
m
Marcel Ritter (Talk | contribs)
m
Line 87: Line 87:
EN: https://en.wikipedia.org/wiki/Firefox_Focus<br />
EN: https://en.wikipedia.org/wiki/Firefox_Focus<br />
<br />
<br />
-
===Microsoft mit Edge Browser===
+
===Microsoft Edge Browser===
Auch Microsoft plant inzwischen für deren Browser Edge (Nachfolger vom ehem. Browser Internet Explorer) einen Tracking-Schutz. Demnach können Microsoft Edge Insider bereits die neue Tracking-Prävention ausprobieren, wenn sie die Microsoft Edge Preview Build ab Version 77.0.203.0 (oder aktueller Canary) nutzen. Siehe auch:
Auch Microsoft plant inzwischen für deren Browser Edge (Nachfolger vom ehem. Browser Internet Explorer) einen Tracking-Schutz. Demnach können Microsoft Edge Insider bereits die neue Tracking-Prävention ausprobieren, wenn sie die Microsoft Edge Preview Build ab Version 77.0.203.0 (oder aktueller Canary) nutzen. Siehe auch:
https://www.microsoft.com/de-de/techwiese/news/edge-bekommt-tracking-prevention-in-der-preview-version.aspx<br />
https://www.microsoft.com/de-de/techwiese/news/edge-bekommt-tracking-prevention-in-der-preview-version.aspx<br />

Revision as of 12:57, 8 July 2019

Contents

ITP 2.0 (Apple Safari Browser Update)

Auf Grund der nunmehr veröffentlichten Änderungen, welche Apple mit dem Safari-Browser-Update inkl. Anti-Tracking-Lösung (Intelligent Tracking Prevention = ITP Version 2.0) eingeführt hat, empfehlen wir den Awin-Trackingcode (ConversionTag awin1.com + JourneyTag/MasterTag dwin1.com) bedingungslos einzubinden oder alternativ zumindest immer dann, wenn kein anderer Vertriebskanal eindeutig erkannt wurde, insbesondere natürlich für Apple Devices / Safari Browser (bspw. über UserAgent ermittelbar).

Für viele Kunden mit Trackingweichen wird das aktuelle Apple Browser-Update (09/2018) für Safari durchaus Herausforderungen und Anpassungsbedarf mit sich bringen. Ebenso wenn der Awin-Trackingcode in einem gesonderten iframe nachgeladen wird.

Apple-Update-News: https://webkit.org/blog/8311/intelligent-tracking-prevention-2-0/

Awin-Blog-Info:
DE: https://www.awin.com/de/news-und-events/branchen-news/itp-2-0-und-wie-es-sich-auf-affiliate-tracking-auswirkt
https://www.awin.com/de/markteinblicke/whitepaper/das-ende-von-third-party-tracking
Empfehlung vom BVDW zu Trackinganpassungen wegen Browser-Updates
EN: https://www.awin.com/gb/news-and-events/industry-news/itp-update

ITP 2.1

Inzwischen gibt es auch weitere Anpassungen von Apple bzgl. Tracking mit der Beschränkung von 1st Party Cookies mit max. 7 Tage Cookie-Laufzeit. Siehe:
https://www.awin.com/de/news-und-events/branchen-news/einfuehrung-itp2-1
https://webkit.org/blog/8613/intelligent-tracking-prevention-2-1

ITP 2.2

ITP 2.2. kommt voraussichtlich mit weiteren Tracking-Einschränkungen. Reduzierung der 1st-Party-Cookielaufzeit auf 1 Tag, sobald Tracker (Redirect vor Landingpage) erkannt wurde vom Safari Browser. Siehe auch:
https://www.awin.com/de/compliance-und-regulierungen/cookie-laufzeiten-itp2-2
https://webkit.org/blog/8828/intelligent-tracking-prevention-2-2/

Marktanteile (Safari Browser bzw. Apple Geräte)

Um sich eine eigene Einschätzung zu machen, wie hoch die Verbreitung bei Usern bzgl. der Nutzung von Safari Browsern bzw. Apple Geräten ist, kann man neben der Auswertung eigener Server-Log-Daten auch auf externe Quellen zugreifen.

Siehe auch:
https://www.browser-statistik.de/marktanteile
http://gs.statcounter.com/browser-market-share
http://marketshare.hitslink.com/browser-market-share.aspx?qprid=0&qpcustomd=0
http://www.w3schools.com/browsers/browsers_stats.asp
https://de.wikipedia.org/wiki/IPhone#Verkaufszahlen
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/203584/umfrage/absatz-von-apple-iphones-seit-dem-geschaeftsjahr-2007/
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/12743/umfrage/absatz-von-apple-iphones-seit-dem-jahr-2007-nach-quartalen/
https://www.giga.de/unternehmen/apple/news/apple-quartalsergebnis-endlich-klartext-zu-den-iphone-x-verkaufszahlen
u.v.a.m.

Werden andere Browser bzw. Anbieter folgen?

Morzilla mit Firefox Browser

Seit Firefox Version 63 werden "Tracker" zur Aktivitätenverfolgung" standardmäßig im Privaten Modus blockiert. Der Browser-Nutzer kann dies natürlich auch jederzeit in den Browser-Einstellungen auf "immer" (nicht nur im Privaten Modus) erweitern.
DE: https://support.mozilla.org/de/kb/schutz-vor-verfolgung-privater-modus
https://support.mozilla.org/de/kb/seitenelemente-blockieren
EN: https://support.mozilla.org/en-US/kb/tracking-protection
https://support.mozilla.org/en-US/kb/content-blocking

Morzilla plant für Firefox Browser ähnliches (langsame Tracker automatisch zu deaktivieren zur Webseiten-Ladebeschleunigung auf Grundlage von Daten vom Anbieter disconnect.me):
EN: https://blog.mozilla.org/futurereleases/2018/08/30/changing-our-approach-to-anti-tracking/
DE: https://blog.mozilla.org/internetcitizen/de/2018/08/31/so-stehen-wir-bei-mozilla-zu-deiner-privatsphaere
https://support.mozilla.org/de/kb/schutz-vor-verfolgung-privater-modus
https://blog.mozilla.org/firefox/de/surfen-ohne-verfolgt-zu-werden-so-browst-du-immer-ungetrackt-durchs-web
EN: https://blog.mozilla.org/internetcitizen/2018/08/13/firefox-privacy-philosophy/?utm_source=desktop-snippet&utm_medium=snippet&utm_campaign=FxPrivacyPhilosophy&utm_term=9386&utm_content=REL/ESR&sample_rate=0.001&snippet_name=9386
https://support.mozilla.org/kb/tracking-protection
https://blog.mozilla.org/firefox/tracking-protection-always-on

Firefox Update (02/2019)

Firefox hatte angekündigt, im aktuellen Update (Version 65) ein ITP-ähnliches 3rd-Party-Cookie-Blocking einzuführen. Dies ist bei der Version 65, welche nun erschienen ist, nun doch nicht standardmäßig der Fall. Firefox selber spricht davon, dass sie mit der Funktion noch experimentieren. Jedoch wurde in der Version 65 die Voraussetzung für die Blockierung geschaffen, in Form der Einführung von Sicherheitsstufen.
Entsprechend ist es zukünftig geplant, diese Sicherheitsstufen um das 3rd-Party-Cookie-Blocking zu erweitern. Wann dies geschieht, ist aktuell nicht bekannt.
https://blog.mozilla.org/press-de/2019/01/29/neuer-firefox-ermoeglicht-noch-mehr-kontrolle-ueber-die-eigene-privatsphaere

Firefox Update (06/2019)

Firefox jetzt standardmäßig mit erweitertem Tracking-Schutz sowie Updates für Facebook Container, Firefox Monitor und Lockwise verfügbar:
https://blog.mozilla.org/blog/2019/06/04/firefox-now-available-with-enhanced-tracking-protection-by-default/

Diese Änderungen im Firefox Browser waren zu erwarten. Wir haben monatelang ausgiebige Tests mit früheren Versionen von Firefox durchgeführt, in denen die Funktionen dieser Ankündigung enthalten waren. Noch muss der Browser-Nutzer die Standardeinstellungen vom Firefox Browser erst selbst verschärfen, damit es Auswirkungen auf das Tracking bei Awin bzw. eine evtl. noch immer genutzte eigene Trackingweichen-Lösung haben könnte. Jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, das dies in zukünftigen Firefox-Browser-Versionen ggf. auch zur Browser-Standard-Einstellung werden könnte.

Durch die zunehmend clientseitige "Verfolgungsverhinderungen" (ClickIn > Transaction (Sale/Lead)) können wir nur jedem Advertiser dringend empfehlen vorsorglich zum clientseitigen Tracking auch unbedingt das Server-zu-Server-Tracking hinzuzufügen, wenn noch nicht geschehen.

Firefox Browser (Private Modus) & Google-Codes

Privacy Modus im Firefox Browser i.V.m. Tracking- bzw. Analytics-Codes von Google:
https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Mozilla/Firefox/Privacy/Tracking_Protection
https://support.mozilla.org/en-US/kb/tracking-protection
https://hacks.mozilla.org/2016/01/google-analytics-privacy-and-event-tracking
Trackingweichen zur Aussteuerung von Trackingcodes (z.B. Awin, zanox, affilinet) haben durch die Blockade im Browser keine Chance mittels z.B. klassischen Cookies den Webseiten-Besucher zu markieren mit der Vertriebskanal-Info (Awin o.ä.).

Browser: Firefox Focus/Firefox Klar

Eine Browser-Version von Firefox für mobile Geräte (z.B. Smartphones, Tablets) namens "Firefox Focus", welche seit 20.12.2018 ausgerollt wurde, hat bereits standardmäßig "Drittanbieter-Cookies blockiert" (Tracking-Domains werden identifiziert auf Basis der Liste vom Anbieter disconnect.me) und blockiert automatisch Werbung für mehr Privatsphäre der Nutzer.

https://support.mozilla.org/en-US/kb/what-firefox-focus-android
Apple AppStore: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.mozilla.focus&hl=de
Google PlayStore: https://itunes.apple.com/de/app/id1073435754
DE: https://de.wikipedia.org/wiki/Firefox_Klar
EN: https://en.wikipedia.org/wiki/Firefox_Focus

Microsoft Edge Browser

Auch Microsoft plant inzwischen für deren Browser Edge (Nachfolger vom ehem. Browser Internet Explorer) einen Tracking-Schutz. Demnach können Microsoft Edge Insider bereits die neue Tracking-Prävention ausprobieren, wenn sie die Microsoft Edge Preview Build ab Version 77.0.203.0 (oder aktueller Canary) nutzen. Siehe auch: https://www.microsoft.com/de-de/techwiese/news/edge-bekommt-tracking-prevention-in-der-preview-version.aspx

Samsung mit Smart Anti-Tracking

Nunmehr plant auch Samsung die Einführung neuer Anti-Tracking-Tools namens "Smart Anti-Tracking":
https://medium.com/samsung-internet-dev/new-year-new-samsung-internet-b74f282e4429

Google Chrome Browser

Was plant Google bspw. für den hauseigenen Browser Chrome?
Hierfür lassen sich aktuelle Update News vom 07.05.2019 in Englisch mit dem Titel "Improving privacy and security on the web" im Chromium Blog finden:
DE: https://www.awin.com/de/compliance-und-regulierungen/google-chrome
EN: https://www.awin.com/gb/news-and-events/awin-news/google-chrome-announces-upcoming-cookie-privacy-controls
https://blog.chromium.org/2019/05/improving-privacy-and-security-on-web.html

Google Ads & Paralleles Tracking

Auch Google plant für Nutzer von Google Ads ebenso zur Webseiten-Lade-Geschwindigkeitserhöhung für deren Nutzer eine Änderung dahingehend das ein Google Ads Link-Ziel direkt, ohne Umleitungen über andere Links angesteuert wird. Eventuell soll es auch auf Google Shopping oder andere Angebote von Google zukünftig ausgeweitet werden.

Dies bedeutet für Advertiser mit Trackingweichen das ein Awin-MasterTag-/-JourneyTag-Code (dwin1.com) auf allen Einzelseiten der Advertiser-Homepage einzubinden ist als Lösung, womit wir dann auch Google's Paralleles Tracking abbilden können. Auch die Publisher, welche Awin-Links in Google Ads direkt nutzen müssen hierbei Linkanpassungen vornehmen.

Mehr Infos dazu findet man bspw. im Awin-Blog:
DE: https://www.awin.com/de/news-und-events/branchen-news/der-einfluss-von-googles-parallelem-tracking
EN: https://www.awin.com/gb/news-and-events/awin-news/awin-test-links-with-google-ads-parallel-tracking

bzw. auf den Google-Hilfeseiten zu Google Ads:
DE: https://support.google.com/google-ads/answer/7544674?hl=de
EN: https://support.google.com/google-ads/answer/7544674?hl=en-GB

Awin zeigt ggü. Publishern Tracking-KPI

Gegenüber den Publishern wird auch angezeigt, ob nach unserer Einschätzung ein Advertiser noch im Safari Bestellungen tracken und erfassen kann. Siehe auch: Advertiser-Tracking-Metadata

PostView/Display Advertising & ITP 2.0

PostView/Display Advertising besonders stark betroffen vom Anti-Tracking-Browser-Update.

PostView ist unter ITP2.0 im Safari schwieriger bis gar nicht mehr umsetzbar über eine Trackingweiche, da weder wir als Awin, zanox, affilinet (PV), noch Ihr als Advertiser (HTLP), notwendige (1st party) Coookies schreiben können, da dies immer auf der Seite des Publishers ! geschieht zum Zeitpunkt des Werbemittel-Sichtkontaktes (z.B. Banner oder Produktbild vom Einzelangebot bzw. Logo o.ä.) und somit in einer 3rd-Party-Umgebung. Jedoch verweigert der Browser hierbei ja das Schreiben/Lesen von 3rd Party Cookies. Über den MasterTag/JourneyTag gibt es eine cookieunabhängige alternative Trackingmethode, welche wir dort aktivieren können. Rein cookiebasierte Lösungen für eigene Trackinglösungen werden zunehmend Schwierigkeiten bekommen mit dem Safari-Update.

Vertriebskanal / Sale-Channel

Standardmäßig sollte daher der Trackingcode immer eingeblendet werden und das Tracking über die Variable channel abgebildet werden und nicht mehr über Ein- und Ausblendung vom Trackingcode selbst. Siehe auch: http://wiki.awin.com/index.php/Advertiser_Tracking_Guide/De-duplication#Channel_Parameter

Denn der JourneyTag/MasterTag (dwin1.com) wird inzwischen auch mehr zum Tracking genutzt, d.h. darüber wird nicht mehr nur eine Container-Lösung möglich (analog dem zanox-MasterTag), um Drittanbieter/Publisher Plugins nachzuladen bspw. für (P)retargeting, Prospecting, RTB & Traffic Buying, ConversionBooster usw. sondern lassen sich auch cookieunabhängige Fingerprint-Technologien bzw. geräteunabhängiges CrossDevice-Tracking sowie CrossSelling (marken-/shopübergreifende Warenkörbe oder internationales länderübergreifendes Domain-Tracking) oder auch Voucher-Tracking (z.B. alle Sales über einen exklusiven Gutschein-Code werden automatischen dem Publisher zugewiesen), Anti-Adblock-Lösungen aktivieren und nutzen. Ebenso wird es genutzt für Customer Journey Tracking-Lösungen, wie Commission by Assist oder ähnliches.

Also die Variable channel
js: AWIN.Tracking.Sale.channel = "aw";
img: ...&ch=aw...
ist Pflicht, d.h. diese muss immer übermittelt und befüllt werden, ohne channel mit Wert "aw" (für awin) würde nie ein Tracking stattfinden von den vermittelten Bestellungen/Aufträgen. Soweit der Vertriebskanal ein anderer ist als Awin, kann dort gerne der entsprechende Wert übermittelt werden oder halt anonym "na" und unser System ignoriert den Request. Ansonsten könnten wir natürlich nur innerhalb eurer Trackingweiche selber versuchen zu tracken.

ID-Callback-Tracking

ID-Rückgabe über Awin-Trackingcode

Optional kann auch eine Awin-Kennung bei Safari-Usern zurückgegeben werden.

Die GET-Variable von awc ist entspreched abzufragen und später wieder zurückzugeben, wie z.B. mit PHP:

<?php
//...
session_start();
if ((isset($_GET['awc'])) && (!empty($_GET['awc']))) 
{
$awc = $_SESSION["awc"] = $_GET['awc'];
//$_SESSION["zanpid"] = $_GET['zanpid'];
$_SESSION["marketingchannel"] = 'aw';
$_SESSION["eventtype"] = 'click'; 
//bzw. 
//$_SESSION["eventtype"] = 'postview';
}
//...
?>


Siehe auch PHP-Session:
http://www.w3schools.com/php/php_sessions.asp
http://php.net/manual/en/reserved.variables.session.php

Awin-Trackingcode
Image Pixel: ...&cks={awc}...

Für o.g. Variablen, insbesondere ... $awc = $_SESSION["awc"] = $_GET['awc']; ... könnte es dann bspw. so aussehen in PHP:

Awin ConversionTag Image Pixel: ...&cks=$awc...


Alternativ kann man die GET-Variable awc vom Einstieg auf die Landingpage beim Erstkontakt abfragen und cookieunabhäng ebenso von Seite zu Seite durch die gesamte User-Session durchreichen von der ersten bis zur letzten Seite, wo unser Awin-Trackingcode aufgerufen wird und dort die Vermittler-ID zurückgeben im Image-Pixel als Wert der dortigen Varialbe namens cks.

ID-Rückgabe über zanox-Trackingcode

Beim Einsatz vom (alten) zanox-Trackingcode empfehlen wir einen zeitnahen Umstieg auf die neue Awin-Tracking-Technologie. Gerne schickt der Vertrieb bzw. die Technik euren individuellen neuen Awin-Trackingcode zu, bestehend aus eigener Programmkennung (ID) und Trackingcode-Anleitung.

Ansonsten kann natürlich auch mit zanox-Trackingcode vorsorglich die Partner-Kennung abgefragt und zurückgegeben werden (bei Safari-Usern).
PHP-Beispiel:
session_start();
if ((isset($_GET['zanpid'])) && (!empty($_GET['zanpid'])))
{
$_SESSION["zanpid"] = $_GET['zanpid'];
}
else
{
$_SESSION["zanpid"] = "xxx";
}

zanox-Marketplace-Trackingcode Sale:
https://ad.zanox.com/pps...&PartnerID=[['.$_SESSION['zanpid'].']]...

Nicht nur clientseitig, zusätzlich auch serverseitig

Als zusätzliche Absicherungsmethode, um eine automatisierte Erfassung der Bestellvermittlungen sicherzustellen, empfehlen wir neben der Standardmethode direkt den Awin-Trackingcode aufzurufen auf der jeweiligen Bestellbestätigungsseite bei Sales oder Registrierbestätigungsseite bei Leads o.ä. clientseitig über den Browser des Users vorsorglich auch nochmal zusätzlich vom eigenen Server die Vermittlung serverseitig an den Awin-Server zu melden (natürlich mit identischen Daten).

Es kann vereinzelt dazu kommen das evtl. ein nur clientseitig vom Shop ausgelöster Trackingcode von Awin, dennoch vom User-Client blockiert wird, ohne das der Browser diesen letztendlich aufruft, bspw. wegen Adblockern oder Anti-Tracking-Tools bspw. der Browser selbst, welcher Inhalte ggf. blockiert oder ausblendet bzw. eben nicht ausführt. Somit erfolgt keine Datenübertragung der Vermittlung, wenn unser Awin-Trackingcode in Einzelfällen nicht abgesetzt wird.

Nicht nur Cashback-Publisher werden es Ihnen danken, wenn Sie verschiedene Methoden nutzen, um eine automatisierte unterbrechungsfreie Rückmeldung von Vermittlungen sicherzustellen, um auch (manuelle) Nachbuchungsanfragen bzw. Transaktionsanfragen zu reduzieren und damit verbundene Mehraufwände lassen sich so erheblich verringern.

Sondern immer mehr Advertiser melden den identischen Request für die Vermittlung, welcher zuvor clientseitig abgesetzt wurde, ebenso vorsorglich nochmal vom eigenen Backend-Server direkt an den Awin-Server. Siehe auch Server to Server Tracking

Häufig erfolgt zudem auch nochmal ein Abgleich der eigenen Daten für Vermittlungen über den Vertriebskanal Awin mit den eigenen Systemen auf Tages- bzw. Wochenbasis und soweit dort Differenzen vorhanden sein sollten, kann man natürlich auch die fehlenden Vermittlungen nachträglich an das Awin-System melden. Siehe auch Offline-Tracking.

Wir empfehlen daher immer möglichst nicht nur eine einzige Trackingmethode zu unterstützen.

Privacy

Due to new European legislation regarding how websites store information about you, AWIN is updating its privacy policy. You can see the new version of our policy here. If you would like to see the information we capture on this website, please click here for further details. In order to accept cookies on this site please click the 'I ACCEPT' button