Fragen zur allgemeinen Bedienung des affilinet Accounts

From Wiki

(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
Stefanie Kranich (Talk | contribs)
Stefanie Kranich (Talk | contribs)
Line 30: Line 30:
<br>
<br>
-
=*=
+
=Was gilt als Sonderfall-Publisher-Account?=
-
*
+
Die korrekte Einstufung eines Publisher-Accounts als Sonderfall oder Nicht-Sonderfall muss bereits während des Registrierungsprozesses erfolgen, da nachträgliche Änderungen ausschließlich in begründeten Ausnahmefällen möglich sind, vorbehaltlich der Zustimmung durch affilinet und allen Programmen mit bestehender Partnerschaft. Daher ist es wichtig, dass die korrekte Angabe bereits von Anfang an besteht.
 +
 
 +
Beachten Sie bitte, dass die Klassifizierung als Sonderfall nicht von der Einhaltung der Netzwerk- und Partnerprogramm-Teilnahmevoraussetzungen entbindet. Für den übermittelten Traffic sind generell Sie als Publisher verantwortlich.
 +
 
 +
Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über verschiedene Webseiten-Typen/Business-Modelle, die als Sonderfall verstanden werden:
 +
 
 +
 
 +
*Bannernetzwerk:
 +
Unter Bannernetzwerk versteht man die Auslieferung der Werbemittel auf  verschiedenen, meist auch thematisch unterschiedlichen Webseiten, deren Inhaber nicht notwendigerweise der Publisher-Account-Inhaber selbst ist. Der Publisher besitzt jedoch die volle Kontrolle über die Werbeeinbindungen. Meist wird ein erhöhtes Klickaufkommen generiert.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
*Bonussystem (ohne Klickaufforderung):
 +
Hierbei wird auf der Publisher-Webseite ein Bonussystem (auch "Cashback-System") betrieben.
 +
Bei Interesse am Angebot des Advertisers klicken die Mitglieder des Bonussystems freiwillig auf einen durch den Publisher zur Verfügung gestellten Link und werden zum Shop des Advertisers (Programmbetreibers) geleitet.
 +
 
 +
Sofern dort ein erfolgreicher Einkauf/Auftrag/Abschluss getätigt wird, erhält das Bonussystem-Mitglied eine Vergütung vom Publisher (dem Betreiber des Bonussystems), welche normalerweise anteilig zur Vergütung abgerechnet wird, die der Publisher seinerseits für den Sale/Lead über affilinet durch den Advertiser erhält.
 +
 
 +
 
 +
*Bonussystem (mit Klickaufforderung):
 +
Auf der Webseite des Publishers ist ein Bonussystem eingerichtet. Diese Homepage wird Mitgliedern als Startseite angeboten.
 +
 
 +
Die Mitglieder müssen, um eine Vergütung zu erhalten, auf einen Werbelink klicken.
 +
 
 +
Die Mitglieder werden aufgefordert, auf einen Werbelink zu klicken, um eine Vergütung zu erhalten.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
*Paid-Mail-System (ohne Klickaufforderung):
 +
 
 +
Der Publisher unterhält ein System mit dem er seinen Mitgliedern bezahlte Werbemails zusendet.
 +
Die Mitglieder werden allerdings nicht aufgefordert, auf einen Werbelink zu klicken um eine Vergütung zu erhalten.
<br>
<br>
-
=*=
+
=Zwangsklicks, forced clicks=
-
*
+
Zwangsklicks: Die Nutzer werden zum Klicken aufgefordert, um eine Vergütung bzw. einen Vorteil zu erhalten.
 +
 
 +
Zwangsklicks, auch forced clicks genannt, sind möglich, wenn Sie Ihren Account bei der Anmeldung als Sonderfall in der entsprechenden Rubrik kennzeichnen. Bitte achten Sie bei der Bewerbung auf die Begrenzungstexte der Advertiser.
 +
 
 +
Bereits eingerichtete Accounts können von affilinet nachträglich gekennzeichnet werden.
 +
Bestehende Partnerschaften werden dann automatisch in den Status "wartend" gesetzt.
 +
 
 +
Achtung: Das Nichtangeben von Sonderfällen führt zum Ausschluss vom Affiliate Programm und zur Rückzahlung des Guthabens.

Revision as of 13:37, 12 August 2019

Fragen zur allgemeinen Bedienung des affilinet Publisher Accounts



Contents

Wie kann ich Publisher-Accounts zusammenfassen (verlinken)?

Sie können zwei oder mehr Publisher-Accounts miteinander zu einer Account Gruppe zusammenfassen (verlinken), in dem Sie alle Stammdaten unter Konto > Persönliche Einstellungen > Stammdaten identisch eintragen.

Zusammengefasste Accounts werdengemeinsam abgerechnet und ausgezahlt, sobald die Summe aller Kontostände die notwendige Mindestsumme von 25 EUR erreicht hat. Diese Prüfung erfolgt regelmäßig zumMonatsersten. Außerdem können Sie im Loginbereich mittels des Links Account wechseln in ihre(n) andere(n) Account(s) einloggen ohne erneut das Passwort eingeben zu müssen. Beachten Sie aber bitte, dass mit der Verlinkung die Programmpartnerschaften nicht zusammengefasst werden, diese also weiterhin accountweise getrennt bleiben. Zusammengefasst werden Accounts, deren Stammdaten unter Konto > Persönliche Einstellungen > Stammdaten absolut identisch sind: • Unternehmensform (zzgl. Firma- und Steuerangaben bei Einstellung umsatzpflichtigen Unternehmen) • Vorname • Nachname • Adresse • Postleitzahl, Wohnort, Land •Telefon • E-Mail • Auszahlungs-Informationen • Passwort (mind. 8 Zeichen mit Zahlen und Buchstaben sowie Groß+ Kleinschreibung),


Falls die Zusammenfassung nicht funktionierte, überprüfen Sie bitte, ob o. g. Kriterien erfüllt sind und ob die Schreibweisen der Felder identisch sind. Häufige Fehlerquellen sind unterschiedliche Groß- und Kleinschreibung, (unsichtbare) Leerzeichen am Zeilenende - wie Sie manchmal bei CopyPaste entstehen - oder Abkürzungen/Varianten beim Straßennamen, z.B. Hauptstraße/Hauptstr./Hauptstrasse

Die Zusammenfassung geschieht in Echtzeit. Falls also alles korrekt identisch eingetragen wurde, sollten Sie bei einem erneuten Login die Information zur zusammengefassten Account-Gruppe oben rechts unter "Einstellungen" sehen und links daneben unter "Account wechseln" sich in Ihre(n) andere(n) Account(s) einloggen können.


Was gilt als Sonderfall-Publisher-Account?

Die korrekte Einstufung eines Publisher-Accounts als Sonderfall oder Nicht-Sonderfall muss bereits während des Registrierungsprozesses erfolgen, da nachträgliche Änderungen ausschließlich in begründeten Ausnahmefällen möglich sind, vorbehaltlich der Zustimmung durch affilinet und allen Programmen mit bestehender Partnerschaft. Daher ist es wichtig, dass die korrekte Angabe bereits von Anfang an besteht.

Beachten Sie bitte, dass die Klassifizierung als Sonderfall nicht von der Einhaltung der Netzwerk- und Partnerprogramm-Teilnahmevoraussetzungen entbindet. Für den übermittelten Traffic sind generell Sie als Publisher verantwortlich.

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über verschiedene Webseiten-Typen/Business-Modelle, die als Sonderfall verstanden werden:


  • Bannernetzwerk:

Unter Bannernetzwerk versteht man die Auslieferung der Werbemittel auf verschiedenen, meist auch thematisch unterschiedlichen Webseiten, deren Inhaber nicht notwendigerweise der Publisher-Account-Inhaber selbst ist. Der Publisher besitzt jedoch die volle Kontrolle über die Werbeeinbindungen. Meist wird ein erhöhtes Klickaufkommen generiert.


  • Bonussystem (ohne Klickaufforderung):

Hierbei wird auf der Publisher-Webseite ein Bonussystem (auch "Cashback-System") betrieben. Bei Interesse am Angebot des Advertisers klicken die Mitglieder des Bonussystems freiwillig auf einen durch den Publisher zur Verfügung gestellten Link und werden zum Shop des Advertisers (Programmbetreibers) geleitet.

Sofern dort ein erfolgreicher Einkauf/Auftrag/Abschluss getätigt wird, erhält das Bonussystem-Mitglied eine Vergütung vom Publisher (dem Betreiber des Bonussystems), welche normalerweise anteilig zur Vergütung abgerechnet wird, die der Publisher seinerseits für den Sale/Lead über affilinet durch den Advertiser erhält.


  • Bonussystem (mit Klickaufforderung):

Auf der Webseite des Publishers ist ein Bonussystem eingerichtet. Diese Homepage wird Mitgliedern als Startseite angeboten.

Die Mitglieder müssen, um eine Vergütung zu erhalten, auf einen Werbelink klicken.

Die Mitglieder werden aufgefordert, auf einen Werbelink zu klicken, um eine Vergütung zu erhalten.


  • Paid-Mail-System (ohne Klickaufforderung):

Der Publisher unterhält ein System mit dem er seinen Mitgliedern bezahlte Werbemails zusendet. Die Mitglieder werden allerdings nicht aufgefordert, auf einen Werbelink zu klicken um eine Vergütung zu erhalten.



Zwangsklicks, forced clicks

Zwangsklicks: Die Nutzer werden zum Klicken aufgefordert, um eine Vergütung bzw. einen Vorteil zu erhalten.

Zwangsklicks, auch forced clicks genannt, sind möglich, wenn Sie Ihren Account bei der Anmeldung als Sonderfall in der entsprechenden Rubrik kennzeichnen. Bitte achten Sie bei der Bewerbung auf die Begrenzungstexte der Advertiser.

Bereits eingerichtete Accounts können von affilinet nachträglich gekennzeichnet werden. Bestehende Partnerschaften werden dann automatisch in den Status "wartend" gesetzt.

Achtung: Das Nichtangeben von Sonderfällen führt zum Ausschluss vom Affiliate Programm und zur Rückzahlung des Guthabens.



*



*



*



*



*



*

Privacy

Due to new European legislation regarding how websites store information about you, AWIN is updating its privacy policy. You can see the new version of our policy here. If you would like to see the information we capture on this website, please click here for further details. In order to accept cookies on this site please click the 'I ACCEPT' button